Oda sieht nun ihrem Bruder Hannes (Onno) sehr ähnlich. Sie ist zwar kleiner und zierlicher, auf Fotos aber kaum von ihm zu unterscheiden. Laut ihrer Familie ist sie die kleine Springmaus geblieben, also springt noch genauso gerne wie in der Welpenzeit. Mir ist aufgefallen, dass sie sehr nah bei ihrer Familie ist, sie genau im Blick behält, mit ihrem unwiderstehlichen Blick.

Oda

 

Oda ist die Zweitgeborene mit 326g Geburtsgewicht. Sie hat auch weiße Pfötchen und weiße Marken. Eine Hündin, die sehr tatkräftig ihren Weg findet, wenn sie hungrig ist. Sie erinnert mich bis jetzt am meisten an Karla.

Unsere kleine Springmaus. Am Anfang hieß sie nur kleine dicke Oda, weil sie immer einen kugelrunden Welpenbauch hatte, noch ein bisschen mehr als die Anderen. Als sie dann die Äuglein öffnete, kam dieser liebe, herzerweichende Blick, und als sie dann immer sicherer auf ihren Beinchen wurde, war sie die erste, die wie ein kleines Böckchen die lustigsten Sprünge probierte. Ich sehe noch, wie aufmerksam sie ihr Köpfchen schräg legte, mal zur einen, mal zur anderen Seite, als wir die Portraitfotos machten. Bei den Menschenbesuchen schlief sie oft einfach weiter, weil sie sich davon nicht beeindrucken ließ. Darum ist sie den meisten gar nicht aufgefallen, und es dauerte ein, zwei Besuche länger, bis ihre niedliche, eigene Persönlichkeit sichtbar wurde.

Oda im neuen Zuhause

Oda zieht aus

6.Woche

1. Woche