Oswin

Manchmal haben die Kleinsten den längsten Weg. Oswin kam 8 Stunden nach seiner Schwester Oona Lu. Er wog 198g,  und ich hatte ein bisschen Angst um ihn. Ich war schon eingeschlafen, dachte die Geburt wäre vorbei, war mir nicht ganz sicher, weil Karla noch etwas unruhig manchmal war. Um 4 Uhr wachte ich von einem inzwischen vertrauten Geräusch auf. Da lag er schon da, frisch abgenabelt und sauber geleckt, winzig aber sehr lebendig.

Wirklich lebendig und sehr willensstark zeigte sich das kleine Kerlchen die ganze Zeit. Ich weiß auch gar nicht, wie viele Herzen er für sich in den wenigen Wochen bei uns gewonnen hat. Er ist auch wirklich sehr hübsch und zuckersüß. Schnell war mir klar, dass er es bei aller Liebenswürdigkeit faustdick hinter den Ohren hat. Was er will das will er. Gut so, kleiner Mann. Diese Kombi hat uns lange überlegen lassen, wohin er gut passen könnte. Wir haben ihn den längsten Weg reisen lassen, auch wenn es uns nicht leicht fiel, weil wir überzeugt sind, dass es das richtige Zuhause für ihn ist. Ich bin auch bei ihm sehr neugierig, was für ein Hund er wird. Ich bin sicher, ein wunderschöner, toller Rüde.

Stimmt!!!!!

Oswin im neuen Zuhause

Abschied von Oswin

6.Woche

1. Woche